Meryl Streep bricht ihren eigenen Rekord bei den Golden Globes

Zum Artikel Meryl Streep bricht ihren eigenen Rekord bei den Golden Globes

Meryl Streep bricht ihren eigenen Rekord bei den Golden Globes

Meryl Streep ist zum 34. Mal für einen Golden Globe nominiert. Damit knackt die Schauspielerin ihren eigenen Rekord.

Erst 2018 heimste sie ihre 33. Nominierung in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin - Drama" für den Film "Die Verlegerin" von Steven Spielberg (72) ein, ging damals aber leer aus. Bisher wurde Streep achtmal mit einem Golden Globe ausgezeichnet, 2017 durfte sie sich zudem über den Cecil B. DeMille-Award für ihr Lebenswerk freuen.

Bei der 77. Verleihung der Golden Globe Awards, die am 5. Januar 2020 in Beverly Hills stattfinden wird, wartet jedoch starke Konkurrenz auf die Rekordhalterin. Auch Nicole Kidman (52) heimste für ihr Rolle in "Big Little Lies" eine Nominierung ein. Streep spielt in der Serie Kidmans Schwiegermutter Mary Louise Wright, die den Tod ihres Sohnes Perry (Alexander Skarsgård) aufklären will. Auch Patricia Arquette ("The Act"), Helena Bonham Carter ("The Crown"), Toni Collette ("Unbelievable") und Emily Watson ("Chernobyl") sind nominiert. "Big Little Lies" geht zudem als beste Dramaserie ins Rennen.


Bildrechte: Landmark Media/ImageCollect